Die R.SA-Tankstelle
Die R.SA-Tankstelle

Die R.SA-Tankstelle: Gedanken zum Auftanken!

Was ist wichtig im Leben? Was zählt in Krisen? Hier gibt's interessante Gedanken und gute Worte aus christlicher Perspektive. Starten Sie inspiriert in den Tag - immer 4.45 Uhr und 9.30 Uhr.

An der R.SA-Tankstelle begrüßen Sie die R.SA-Kirchenredakteure Daniel Heinze und Friederike Ursprung. Hier auf dieser Seite können Sie alle aktuellen "Tankstellen" der letzten Tage anhören. Und viele weitere Beiträge aus der Kirchenredaktion hören Sie - gemixt mit toller Popmusik zum Entspannen - jederzeit im R.SA-Hinhörkanal.

Freitag, 8. Januar: Gott wartet

Auf den ersten Blick war es nur irgendein Gestrüpp am Rande der Wüste. Doch dann erlebte Mose eine Überraschung, erzählt die Bibel: Ausgerechnet aus diesem Busch sprach Gott zu ihm! Keine majestätische Palme, keine blühende Oase hat sich Gott für seinen Auftritt ausgesucht ...

00:00

Donnerstag, 14. Januar: Nachbarn in Not

Schon jetzt ist klar: so problemlos und einfach, wie wir an Silvester erhofft hatten, wird das neue Jahr wohl nicht werden. Auch 2021 erwarten uns viele Herausforderungen. Daniel Heinze hat ein altes alevitisches Sprichwort gefunden, das uns regelrecht dazu aufruft, aktiv zu werden und die Welt zu verbessern!  

00:00

Mittwoch, 13. Januar 2020: Januar-Lichtblicke: Täglich zwei Minuten mehr

Kurz nach acht geht im Moment die Sonne über Sachsen auf, kurz vor halb 5 am Nachmittag unter. Das wirkt noch winterlich grau; doch die tage sind schon wieder deutlich länger als zu Weihnachten. Und täglich kommen zwei Minuten dazu - was für ein Lichtblick!

00:00

Dienstag, 12. Januar: Fehler machen und verzeihen

Am Wochenende haben die Ministerpräsidenten von Sachsen und Thüringen eingeräumt, im Herbst den Ernst der Lage in der Corona-Pandemie nicht richtig eingeschätzt zu haben. Für ihre  Fehler-Eingeständnisse ernteten die Länderchefs sowohl Spott als auch Anerkennung. Wie geht die Gesellschaft in einer Ausnahmezeit wie der Coronakrise richtig mit Fehlern um?

00:00

Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

321 schickte der römische Kaiser Konstantin einen Erlass nach Köln: Juden könnten im Stadtrat mitwirken, hieß es darin - die erste Erwähnung jüdischen Lebens auf deutschem Boden! 1700 Jahre ist das jetzt  her - Anlass für ein Festjahr!

00:00

Patientenverfügung - darauf kommt es an

Eine möglichst gute Behandlung bei schwerer Krankheit - was heißt das, wenn jemand unheilbar krank ist? Und welche Behandlung möchte ich überhaupt?
Eine Patientenverfügung hilft, das festzulegen - im Vorhinein für den Fall, dass es der oder die Betreffende es nicht mehr selbst sagen kann. Ärzte und Hospizvereine beraten dazu - auch mit den Angehörigen sollte eine Patientenverfügung abgestimmt sein.
Hier finden Sie Tipps für eine christliche Patientenverfügung.

00:00
Melanie mit Ruby Tuesday

Hinhörkanal

Hinhörkanal

Mehr von der R.SA-Tankstelle jederzeit im Hinhörkanal! 


Es läuft:
Melanie mit Ruby Tuesday