Anzeige

R.SA-Blog

Mit dem Sonderzug zum R.SA-Festival - Schwarzenberg 2017

Mit dem Sonderzug zum R.SA-Festival - Schwarzenberg 2017

Der Sonderzug führt als 1. Klasse einen restaurierten MITROPA-Speisewagen, in welchem wie in einem Restaurant warme und kalte Speisen und Getränke angeboten werden. Auch in den Sitzwagen der 2. Klasse und im Barwagen gibt es während der gesamten Fahrt gastronomische Versorgung am Platz. Somit ist eine gemütliche Fahrt in stimmungsvollem Ambiente garantiert.

Gegen 15:30 Uhr erreicht der Sonderzug den Zielbahnhof. Von hier fahren regelmäßig Shuttlebusse zur Waldbühne, alternativ kann die Veranstaltung in einer halben Stunde zu Fuß erreicht werden. Nach Mitternacht wird der Zug vorgeheizt auf dem Bahnhof in Schwarzenberg bereitgestellt, und gegen 1 Uhr geht es zurück in den Osten Sachsens. Während der gesamten Fahrt steht Ihnen eine Reiseleitung zur Seite.

Da wird schon die Anreise zum Erlebnis! Sie müssen sich keine Gedanken um An- oder Abreise machen. Die Parkplatzsuche übernimmt wie immer der Lokführer. Sie aber dürfen die Landschaft  genießen und bei einem Bier, Sekt oder Wein gemütlich nach Schwarzenberg reisen.


Einstiegshalte:

Löbau - Bautzen - Bischofswerda - Arnsdorf - Radeberg - Dresden Neustadt - Freiberg - Flöha - Chemnitz - Zwickau sowie neu: Leipzig und Altenburg (nach Bedarf weitere Stationen auf der Strecke 

Sonderzug Route 2016


Preise:

Station   1. Klasse         2. Klasse         
ab Ostsachsen / Dresden             84,-           60,-

Flöha / Chemnitz  

            74,-           50,-

Leipzig / Altenburg  

                      60,-


Die Anreise zum Sonderzug aus Richtung Coswig/Meißen und Riesa/Großenhain ist mit der S-Bahn günstig möglich. Alle Fahrgäste, die westlich von Dresden wohnen und nach Dresden anreisen, zahlen den jeweils günstigeren Tarif.  


Weitere Infos zu den Abfahrtszeiten und Preisen der Sonderfahrt finden Sie auf der Website der Ostsächsischen EisenbahnFreunde e.V.: www.osef.de

Werbung

Werbung

WechselJetzt.de